Wir bedanken uns bei der Verfasserin Jana Fontanive, Suhl-Heinrichs für Ihr Engagement.

Der Verein "Heinrichser Burschenschaft" e.V., gegründet am 30.04.1993, versteht sich als Verein, der das Brauchtum und die Tradition von Suhl-Heinrichs fortsetzt. Er sieht es als Aufgabe an, mit seiner Arbeit Suhl-Heinrichs und Umgebung kulturell zu bereichern.

Als Hauptaufgabe wird die Durchführung der Heinrichser Kirmes gesehen. Der Verein trifft sich immer am letzten Freitag des Monats im Vereinszimmer im Simson-Gewerbepark. Interessierte Besucher sind jederzeit gerne herzlich willkommen.

Der Begriff "Kirmes" begründet sich aus den Bezeichnungen "Kirchmess" oder "Kirchweih", die ursprünglich den jährlichen Gottesdienst zum Gedenken an jenen Tag bezeichnen, an dem die Kirche des Ortes geweiht wurde. Die Kirmes mit ihren Traditionen und Gebräuchen existierte, seit ihrer Entstehung im 9. Jahrhundert, besonders in den ländlichen Regionen und ist noch bis in die Gegenwart existent. In Thüringen gilt die Kirmes heute noch als ein Höhepunkt im Jahr und wird in vielen Orten vorwiegend in den Herbstmonaten gefeiert. Wobei in manchen Regionen diese Tradition erst in den letzten Jahren, aufgrund der Wiedervereinigung im Jahr 1989, wieder ins Leben gerufen wurde. Die heutigen Kirmesfestivitäten sind eher als Geselligkeits- und Unterhaltungsevents zu betrachten. Anhand der traditionellen bäuerlichen Kirmes und der gegenwärtigen Kirmes in Suhl-Heinrichs möchten wir die Unterschiede der vergangenen und heutigen Feste aufzeigen. Hier ist zu bemerken, dass speziell in Suhl-Heinrichs die Kirmes von einer reinen Kirmesburschenschaft durchgeführt wird, wobei in den umliegenden Gemeinden von Suhl-Heinrichs auch Mädchen und junge Frauen mit einbezogen werden und gemeinsam mit den Jungen als Kirmespärchen auftreten. Die gegenwärtige Kirmes lässt sich nicht auf eine bloße Jugendtanzveranstaltung reduzieren. Hier wird nicht einfach dem Geselligkeitsdrang nachgegeben, wie mancher vermutet. Die Kirmes aus heutiger Sicht ist nicht nur eine bloße Hülle der vergangenen Veranstaltungen, sondern durchaus auch heute noch mit traditionellen Elementen gefüllt. Daher versucht man heute den Spagat zwischen traditionellen Ursprung und moderner Interpretation eines traditionell hergeleiteten Festes zu schaffen.

 

Lesen Sie mehr zur Heinrichser Kirmes.